21.06.2018

Durchblick beim Durchfluss: das neue Unit Fluid Monitoring-System von HAINZL

Das neue Unit Fluid Monitoring-System (UFM) von HAINZL ermöglicht Anwendern die einfache Überwachung ihrer Hydraulikaggregate und Schmiersysteme. Vorrangig analysiert das UFM-System dabei Änderungen des Mediums, also beispielsweise Ölfeuchte, Ölalterung oder den Verschmutzungsgrad; dazu überwacht das innovative Monitoring System Betriebsparameter wie Druck oder Temperatur. Mit dem innovativen Unit Fluid Monitoring-System ist eine Früherkennung von Abrieb bei Schmieranlagen oder eine Erkennung von Systemleckagen einfacher denn je.

Ein integriertes Webinterface bietet dem Anwender eine komfortable Betrachtung der individuell eingestellten Parameter und ermöglicht eine Alarmierung bei Auffälligkeiten. Über eine einfache Anbindung des UFM-Systems an das „HAICMON Analysis Center“ steht die Auswertung von Langzeittrends, E-Mail-Alarmierung sowie Reporting zur Verfügung.

Die handliche „microCMU“ bildet das Herzstück der Zustandsüberwachung, wobei die Auswerteintelligenz im kleinen Formfaktor zahlreiche digitale und analoge Aus- und Eingänge für Sensoren bereithält. Somit steht dem Anwender ein Überwachungs- und Warnsystem zur Verfügung, das bestehende Sensoriksysteme massiv aufwertet.

Kontakt: Herwig Eichler, h.eichler@hainzl.at.

Zurück zur Übersicht