18.05.2021

Elektroniksysteme von HAINZL sind mit neuer Prozessorgeneration i.MX 8 noch leistungsfähiger

Für leistungsfähige IoT-Lösungen wie z.B. vernetzte Bedienpanels bietet der neue Quad-Core-Prozessor i.MX 8 eine ideale und hochperformante Plattform. HAINZL setzt den neuen Prozessorstandard nun auch bei der Entwicklung von elektronischen Systemen ein. Der Embedded Systems-Experte gestaltet den gesamten Prozessorkern und auch die Prozessorperipherie kundenspezifisch und an die Kundenapplikation angepasst. Das erste Produkt mit neuem Prozessorkern ging Anfang 2021 in Serie.

Der neue Quad Core Prozessor bietet mit Taktraten von bis zu 1,4 GHz eine wesentlich höhere Prozessorperformance als sein Vorgänger i.MX 6. Rechenintensive Aufgaben wie 3D-Renderings, Videostreaming oder Browseranwendungen werden dadurch wesentlich effizienter abgearbeitet als bisher. Für Realtime- oder Low-Power- Aufgaben steht neben dem Quad Core Prozessor auch noch ein zweiter Cortex-M7-Kern zur Verfügung.

Die Prozessorperipherie bietet alle Möglichkeiten, um Anwendungen im Steuer- und Regelbereich oder bei Audio-/Videoapplikationen für Bedienerinteraktionen über Touchdisplays effizient realisieren zu können. Auch bei Touchdisplays mit höherer Auflösung werden Wischgesten schnell und flüssig abgearbeitet und ermöglichen dem Bediener so ein angenehmes Gefühl.

Neben Gigabit-Ethernet bilden Secureboot und eine integrierte Cryptographic-Einheit die Basis für eine schnelle, verschlüsselte und somit sichere Netzwerkkommunikation über LAN bzw. WLAN.

Um zu erfahren wie HAINZL Ihr Produkt noch leistungsfähiger und moderner gestalten bzw. programmieren kann, kontaktieren Sie Herrn M. Erber unter m.erber@hainzl.at.

Zurück zur Übersicht