11.03.2019

Neu bei HAINZL: SKF Schmierstoffverteiler SLC

Der in Modulbauweise ausgeführte SKF Lincoln Schmierstoffverteiler SLC wurde für Hochdruck-Fetteinleitungssysteme konzipiert. Dosier- und Regulierschrauben erlauben eine individuelle Einstellung der Dosiermenge für jede Schmierstelle. Mit der kompakten Konstruktion eignet sich der Schmierstoffverteiler SLC ideal für Anwendungen in den Bereichen erneuerbare Energien, Bauindustrie, Bergbau und Schwerindustrie, da er eine betriebswirtschaftlich vorteilhafte Alternative zu kleinen und mittleren Zweileitungs-Schmiersystemen darstellt.

Vorteil durch Modulbauweise
SKF führt derzeit die neuen Schmierstoffverteiler Lincoln SLC in den Markt ein, HAINZL ist als Serienlieferant und Entwicklungspartner der Anbieter für innovative Systemlösungen aus einer Hand. Die modulare Bauweise der Schmierstoffverteiler erfordert vergleichsweise wenig Bauteile, verzichtet auf Weichdichtungen und wirkt dadurch potenziellen Leckagerisiken präventiv entgegen.

Die Verteiler verfügen über robuste Rückstellfedern für die Steuerkolben und eignen sich dank ihrer guten Entlastungsfähigkeit für Fette bis NLGI 2. Sie ermöglichen einen zuverlässigen Betrieb selbst unter rauen Bedingungen sowie bei niedrigen Temperaturen. Ihre Fördermengen können entweder variabel mit Hilfe justierbarer Regulierschrauben oder fest über Dosierschrauben eingestellt werden. Beide Optionen sorgen dafür, dass jede Schmierstelle die erforderliche Menge an Schmierstoff erhält.

Variantenreiche Ausführungen
Der SLC ist bei HAINZL als Partner von SKF in zwei Versionen erhältlich: als SLC1 für ein bis zwölf Auslässe (Einstellbereich 0,1 bis 0,7 cm³) und als SLC2 für ein bis sechs Auslässe (Einstellbereich 0,2 bis 1,4 cm³). Beide Versionen werden mit BSP- oder NPT-Gewinde und in der Korrosionsklasse C3 angeboten. Die Anschlüsse an den Ein- und Auslässen sind sowohl in metrischen als auch zölligen Dimensionen verfügbar.

Die neuen Schmierstoffverteiler sind sehr klein gehalten. Daher kann der Schmierstoffverteiler auch dem Austausch von kleineren Zweileitungs-Schmiersystemen mit mittleren Drücken dienen. Je nach Kundenwunsch, Einsatzgebiet und Budget kann dieses Konzept um einschraubbare optische oder elektrische Funktionskontrollen sowie Sonderverschraubungen ergänzt werden.

Für weitere technische Informationen steht das Datenblatt zur Verfügung:
https://www.skf.com/binary/49-312033/0901d196806ed9e4-17717DE.pdf 

Bei Fragen zum neuen Schmierstoffverteiler SLC steht Ihnen Patrick Lindner (p.lindner@hainzl.at; +43 732 7892 634) gerne zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht