16.06.2020

Platzsparendes Display-Design von HAINZL mit externem Prozessor bewährt sich bestens

Das zeitgemäße Display-Design mit externem Prozessor des Elektronik-Spezialisten HAINZL bewährt sich seit der Markteinführung in 2018 bestens. Anwendung findet die Lösung vor allem dort, wo formschöne Touchdisplays und Hochleistungsprozessoren auf knappes Platzangebot in Geräten und Anlagen treffen. Das trifft heutzutage auf zahlreiche Anwendungen zu. Am häufigsten ist diese Displaylösung derzeit in der Industrie und Gastronomie im Einsatz.

Die schlanke Integration von Displays in formschön designte Geräte und Anlagen ist einer der wesentlichen Vorteile des getrennten Display-Prozessor-Designs von HAINZL. Monitorarme für Maschinen- und Anlagensteuerungen können aufgrund des geringen Displaygewichts leichter, weniger robust und somit auch günsiger konzipiert werden. Auch in Schaltschranktüren können diese Displays einfach und rasch integriert werden.

Das 6 mm dünne und 5 bis 19 Zoll große Touchdisplay erfordert nur minimalste Platzanforderungen. Das dazugehörige Prozessormodul mit seinen kompakten Einbaumaßen von 80 mm x 55 mm x 6 mm (LxBxH) kommuniziert mit seinen onboard HDMI- und LVDS-Schnittstellen mit dem bis zu zwei Meter entfernten Display. 

Software von der Basis- bis zur vollständigen Kundenappplikation 

Dazu stellt HAINZL je nach Kundenwunsch die nötige Software für das System zur Verfügung. Von der Basis-Systemsoftware bis hin zur vollständigen Kundenapplikation übergibt HAINZL den Kunden jede geforderte Software-Schicht. 

„Abhängig vom Software-Know-how des Kunden können wir vom einfachen Softwaretreiber bis hin zur kompletten Maschinenapplikation Entwicklungsunterstützung anbieten. Das wissen viele Kunden sehr zu schätzen“, so Martin Erber vom Vertrieb der Embedded Systems bei HAINZL. Für Anfragen oder weitere Informationen kontaktieren Sie ihn bitte unter: m.erber@hainzl.at, +43 664 80792 641.

Weitere Informationen zu programmierbaren Touchdisplays finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht